Hallo, Ihr geliebten Seelen! ICH BIN Jesus-Sananda

Meine Freude ist die Eurige. Es ist mir wahrhaft ein grosses Vergnügen, heute bei Euch zu sein. Und so möchte ich Euch etwas erzählen, was Euch eigentlich mein Freund Ashtar sagen wollte. Doch ich denke, ich kann das auch!

Mit mir an diesem Ort ist nicht nur Ashtar, den Ihr ja schon gut kennt. Heute sind auch Teile aus den Engelreichen mitgekommen und stehen an meiner Seite. Doch sie stehen nicht nur so hier. Nein! Sie haben gewisse Aufgaben übernommen. Aufgaben, Dienste an Euch. Sie werden während dieser Zeit an Euch arbeiten und Euch weiter öffnen für diese neuen Energien, die am Werke sind.

Diese neuen Energien helfen Euch immens, Euch das zu erschaffen, was Ihr gerne habt, was Euch von Nutzen ist, und was Euch zu uns bringt. Wir sind Euch entgegengekommen. Weiter kommen wir nicht zu Euch, denn es ist nun an Euch selbst, den nächsten Schritt zu wagen. Und es ist nur noch EIN Schritt. Wenn Ihr in Euch gehen würdet, ganz tief, so würdet Ihr uns sehen, dass wir schon greifbar nahe sind. So bitte ich Euch: ergreift uns doch, denn wir warten darauf. Wir wollen gemeinsam den weiteren Weg gehen zurück.

Nun, was wird Euch erwarten, bei Eurem nächsten Schritt?

Heute habt Ihr in der Meditation bereits einen kleinen Einblick gehabt in all die Möglichkeiten. Und ich sage Euch: noch viel mehr als Ihr gesehen und gehört habt und gefühlt habt, erwartet Euch. Aus Euren Augen gesehen erwartet Euch ein Paradies. In unseren Augen ist es auch ein Paradies - ein niemals endendes Paradies! Warum sage ich "Paradies"? Die Triebfeder für ALLE Bemühungen, für ALLES Sein ist, wie Ihr schon so oft gehört habt, die Liebe, BEDINGUNGSLOSE LIEBE. Und aus ihr heraus entsteht alles. Ihr werdet Euch fragen: "Es ist doch bereits alles entstanden?" Nein, meine Freunde, es entsteht weiterhin. Denn Ihr seid alle Mitschöpfer am grossen Ganzen. Und "schöpfen" könnt Ihr mit der Liebe, mit der Liebe in dieser "neuen Energie", die für uns gar nicht so neu ist, doch Ihr empfindet sie als "neu".

Oft ist es bereits geschehen, dass Ihr einen Blick in dieses Paradies geworfen habt. Manche können sich noch erinnern, manche nicht. Doch in jeder Nacht betretet Ihr dieses Paradies bereits. In jeder Nacht, wenn Ihr tief und fest schlaft, dann heissen wir Euch hier willkommen in diesem Paradies. Meist könnt Ihr Euch nicht daran erinnern, wenn Ihr morgens aufwacht. Denn über diesen Besuchen werden jeweils Träume gelegt. Träume, in denen Ihr arbeitet, an Euch, mit anderen zusammen, auf anderen Ebenen, wo auch immer. Das geschieht alles zeitgleich. Und das bedeutet "multidimensional". Ihr macht so vieles im Schlaf, ohne es zu bemerken. Und meist hat Eure Seele dabei den grössten Anteil an der Arbeit, die dabei geleistet wird. Und es kostet Euch Kraft. Und daher seid Ihr unsere Gäste, denn wir "verwöhnen" Euch und führen Euch Energie zurück, die Ihr während der gleichen Zeit verbraucht.

Der Aufstieg, meine Lieben, ist ein Erwachen aus dem Traum, den Ihr träumt, aus der Illusion des Traumes dieser 3. Dimension, hinein in den wahrhaftigen Zustand - illusionslos, bemerkenswert, mehr, als jeder Traum jemals sein kann.

In geschwisterlicher Verbundenheit und grosser Liebe gehen wir gemeinsam unsere Wege. Auch, wenn es heisst, dass Ihr, wenn Ihr hier seid, wiederum verschiedene Wege einschlagen könnt. Ihr habt so viele Möglichkeiten, so viele Optionen zur Wahl. Für jeden von Euch findet sich das "Richtige". Wenn Ihr jetzt schon in Euch hineinhört, werdet Ihr bereits wissen, WAS für Euch das "Richtige" ist. Tut dies einmal. Und dann macht daraus einen Tagtraum. Tagträume sind nichts "Schlechtes"! Viele haben durch einen immer wiederkehrenden Tagtraum bereits vieles aus vergangenen Leben erkannt. Warum sollte man nichts aus zukünftigen Leben erfahren, denn. meine Freunde, es spielt keine Rolle, ob Ihr in die Vergangenheit oder in die Zukunft geht. Es ist alles EIN JETZT. Es ist zeitlos. Die Zeit ist die Illusion. Sie ist der Schleier, der verhindert, die Wirklichkeit zu sehen - dieses Paradies. Er lüftet sich bereits. Das bemerkt Ihr, weil Ihr fühlt, dass die Zeit viel schneller vorbeigeht. Vieles geht Euch bereits viel leichter und schneller von der Hand, was Ihr hier schafft in der 3. Dimension. Das liegt ebenfalls auch mit daran, dass die Zeit schneller vergeht. In unserer Dimension hat Zeit, so wie Ihr sie versteht, keinerlei Gültigkeit, keinerlei Bedeutung. Und so bedarf es nur eines Gedankens, eines Augenzwinkerns, und schon wird "erschaffen". Vieles, was Euch hier auf Eurer Erde so mühsam erscheint, kräfteraubend ist, wird dann Euch sehr leicht von der Hand gehen. Ihr werdet nicht mehr verstehen können, wie das so mühsam hat sein können.

Wir werden gemeinsam erschaffen. Wir freuen uns darauf, mit Euch zusammen zu arbeiten. Uns ist es bereits bewusst, dass wir zusammenarbeiten - auch jetzt schon. Doch Euch ist es noch nicht zu klar. Denn Eure Zweifel stehen noch zwischen uns. Weil Ihr die Wahrheit noch nicht seht, FÜHLT sie, die Wahrheit! Auch so können Zweifel vergehen, und es macht keinen Unterschied. Im Gegenteil! Das Fühlen ist objektiver als das Sehen. Denn Ihr wisst selbst, dass Eure Augen Euch oft betrügen.

Einige von Euch werden es vorziehen, hier im Kommando Ihren Dienst zu verrichten. Eure Arbeitsplätze sind bereits eingeteilt! Wir warten nur noch auf Euch. Andere von Euch werden zurückgehen in Ihre Heimat auf dem Planeten, wo sie zuerst inkarnierten als eine humanoide Lebensform. Egal, was Ihr macht, egal, was wir tun. Wir alle stehen im Dienste unseres Gottes, im Dienste von Alles-was-ist. Und eines möchte ich Euch verraten, Ihr lieben Seelen, die Ihr heute hier zusammengekommen seid: Ihr gehört alle zusammen. Ihr seid EINE Seelengruppe. Darum seid Ihr in diesen Tagen immer wieder zusammengekommen und kommt zusammen, um wieder zusammenzufinden, zusammen zu fühlen, in der Verbundenheit und in der Liebe.

Ihr kennt Euch alle viele Äonen lang. Vieles habt Ihr bereits durcherlebt, zusammen und in verschiedensten Konstellationen, sowohl hier auf der Erde, als auch auf anderen Planeten, in anderen Universen. Auch die Seelengruppen gingen geschlossen aus der Monade heraus, als der Abstieg begann. Dann habt Ihr Euch verteilt. In jedem Winkel des Universums seid Ihr vertreten gewesen. Jetzt habt Ihr Euch wiedergefunden, um zusammen den Weg zurück zu gehen. Auch wenn Ihr räumlich getrennt seid, als Seelengruppe werdet Ihr den Rückweg bestreiten. - Als Seelengruppe geht Ihr nach Hause. Denkt daran: Wir stehen vor Euch. Es bedarf nur Eures Schrittes, um in dieses Paradies zu kommen. Es ist ein Paradies des Geistes. Dort werden wir uns wiedersehen von Angesicht zu Angesicht. Für mich und für uns ist es eine wunderbare Aussicht. Ich denke, für Euch ebenso!

So danke ich Euch von ganzem Herzen, dass Ihr meinen Worten gelauscht habt. Ich stelle mich noch zur Verfügung, um Eure Fragen zu beantworten. Fragen, welcher Art auch immer. Sofern es mir erlaubt ist, werde ich Euch antworten nach bestem Wissen und Gewissen. Ich danke Euch und segne Euch mit meiner Liebe. - ICH BIN Jesus-Sananda

 

 

Frage: Jesus, ich bitte Dich, etwas über die Monade zu sagen.

Die Monade ist die Einheit von Allem-was-ist. Sie ist der Ausdruck Gottes. Sie ist der "Tropfen", aus dem alles entstanden ist. Sie ist Eure wahre Heimat. Von dort aus seid Ihr herausgegangen und habt Euch in Einzelwesen aufgesplittet, um Eure Erfahrungen zu machen. Und Ihr habt sie nicht nur für Euch gemacht, sondern für Alles-was-ist. Doch jetzt ist die Zeit, wo Gott alles wieder zu sich nach Hause holt. Ihr werdet zurückkommen in diese Monade. Sie besteht aus bedingungsloser Liebe. Und Ihr seid es, die diese bedingungslose Liebe wieder zu dem macht, was sie ist: diese Monade. Und Ihr werdet feststellen, dass Ihr sie im Grunde genommen niemals verlassen habt, da es, wie ich vorhin sagte, die Zeit nicht gibt. Diese Monade ist das pochende, liebevolle Herz Gottes, aus dem Ihr entsprungen seid, und das wir gemeinsam bilden. - Kannst Du mit diesen Worten etwas anfangen? Ich danke Dir für die interessante Frage!

 

Frage: Sananda, ich möchte diesen "Schritt" tun. *ggg*

Dann tu ihn, wenn Dein Herz dabei SINGT. Unsere Liebe ist bei Dir, und Du kannst Dich jederzeit an uns wenden - was immer Du auch auf dem Herzen hast. Wir lieben Dich!

 

Ich liebe Euch auch!

Wir wissen es, und wir fühlen es. Und wir fühlen uns geehrt.

 

Frage: Sananda, wenn wir eine Seelengruppe sind, werden wir dann den "Schritt" gemeinsam tun oder wird ihn letztlich jeder für sich tun?

Du hast recht, mein Freund. Jeder tut ihn für sich. Doch, und das hat auch Ashtar schon gesagt, die Gruppe wird als GANZES aufsteigen. Jede Seele dorthin, wo sie ist. Doch zum gleichen Zeitpunkt.

 

Wenn jetzt eine der Seelen noch nicht dazu bereit ist zu diesem Zeitpunkt - was passiert dann? Wenn sie diesen Schritt nicht wagen möchte oder es nicht mitbekommt?

Glaub mir, sie bekommt es mit - und wenn es im allerletzten Moment ist.

 

Also, es wird immer die Seelengruppe aufsteigen?

Immer die Seelengruppe, so sagt es auch Ashtar.

 

Frage: Wenn wir als Seelengruppe aufsteigen, gehen wir dann auch zusammen weiter, oder geht jede Seele dann wieder ihren eigenen Weg?

Ja, mein Freund. Sie geht wieder ihren Weg, nachdem Ihr zusammen aufgestiegen seid. Ihr könnt Euch auch zusammentun und einen Weg gehen, den Ihr Euch erwählt habt. Doch letztendlich ist es nur der Akt des Aufstieges, den Ihr zusammen macht, in der Bewusstheit, dass Ihr eine Gruppe seid, eine Seelengruppe. Und danach könnt Ihr tun, wozu Euch Euer Herz drängt. Ihr werdet nie vergessen, dass Ihr zusammengehört als eine Seelegruppe. Und jeder wird zum anderen kommen können, wann immer er es möchte.

Selbstverständlich hat jede Seelengruppe eine eigene Energie, die für gewisse übergeordnete Tätigkeiten zur Verfügung steht. Es lässt sich vergleichen mit dem, was ich Euch vorher sagte, was im Schlaf bei Euch passiert. Es läuft so viel zur gleichen Zeit ab. Und so wird es weitergehen, denn Euer Aufstieg bedeutet noch nicht, dass Ihr zu Hause seid in der Monade. Und so wird jede Seelengruppe eine übergeordnete Tätigkeit ausführen, nur mit dem Unterschied, sie wird es wissen, um was es sich dreht. Und da arbeitet Ihr vollkommen zusammen.

 

Frage: Zu dieser Seelengruppe hier, nehme ich an, gehören noch mehr - oder? Dies ist nur ein Teil der Gruppe, die hier zusammen ist?

Ja, es sind noch welche im Umkreis. Doch Ihr bildet den "harten Kern".

 

Frage: Unter einer "Seelengruppe" habe ich mir eine sehr grosse Anzahl von Seelen vorgestellt...

So ist es, mein Freund. So ist Eure Gruppe eine, die etwas weniger Seelen hat. Doch das bedeutet nicht, dass sie weniger Kraft hätte, weniger Liebe.

 

Frage: Alles ist im Umbruch. Überall gibt es Veränderungen. Was bedeutet das für uns?

...dass sich auch bei jedem Einzelnen etwas verändern wird. Es ist diese Zeit, die schon so lange vorausgesagt wurde. Es ist die Zeit des "Heimgangs". Die Erde, so wie Ihr sie kennt in dieser 3. Dimension, wird nicht länger Eure Heimat sein. Im Gegenteil! Sie wird unbewohnbar sein. Das Bewusstsein dieser Erde ist bereits auf seinem Aufstiegsweg, und Ihr folgt ihm nach. Dieser Aufstieg kann nur geschehen, wenn alles umgewälzt wird. Es ist ein Fluss der Energien, was Kraft bedeutet. Ohne diese Kraft wäre es Stillstand, und es würde sich nichts ändern, und der Aufstieg könnte nicht geschehen. Und so, wie ich schon sagte, betrifft diese Veränderung nicht nur, global gesehen, die ganze Erde, sondern auch jeden einzelnen von Euch, der darauf wohnt. Gebt Euch hin diesen Veränderungen. Auch wenn Ihr nicht wisst, was im einzelnen geschehen wird. Vertraut! Wir sind an Eurer Seite, und wir helfen Euch.

 

A.: Ich möchte mich bedanken, dass Ihr hier seid. Diese Energien sind so schön...

Wir danken, Dir, dass DU hier bist, geliebte A. Und das Herzklopfen kommt in erster Linie daher, weil im Moment daran gearbeitet wird. Denn Du bist offen! - Sehr offen! Und nur in diesem Zustand kann gearbeitet werden. Diese Offenheit bedeutet, dieser Fluss der Liebe zwischen uns und Dir besteht uneingeschränkt. Und wir sind stolz auf Dich.

 

Frage: Warum zeigen sich Engelwesen nicht mehr den Menschen?

Ich möchte mit einem Wort antworten, das in Eurer Bibel steht: Dort heisst es: "Wir wandeln durch GLAUBEN und nicht durch Schauen." Denn, wie ich auch schon ausgeführt habe, betrügen Euch die Augen oftmals. Doch wenn Ihr mit Eurem Dritten Auge sehen könnt oder - wie vorher besprochen - fühlen könnt, so werdet Ihr die Anwesenheit der Engel bemerken. Und Ihr werdet sie schätzen, noch mehr, als wenn Ihr sie mit Euren fleischlichen Augen sehen würdet. Es sind Eure Zweifel, die Euch glauben machen wollen, dass wir "unerreichbar" seien, dass wir nicht mehr "bei Euch" seien. Wir SIND hier. Aber in einem Bereich, der für Eure fleischlichen Augen nicht einzusehen ist. Doch wenn Ihr Eure Schwingung erhöht, in Euer Herz geht, Euer Drittes Auge öffnet und darum bittet, so werden sie Euch erscheinen.

 

Frage: Habe ich noch was mit dem Sirius zu tun?

Du wirst immer mit ihm zu tun haben, meine Liebe! Denn er ist in Deinem Herzen verankert. Er ist Dein Heimatplanet. Auch wenn Ihr sagt, das war vor vielen, vielen Jahrtausenden, wo wir dort gelebt haben, so ist dies eine Illusion. Ihr lebt immer noch dort. Ihr seid immer noch Kinder dieser Planeten - allerdings auf einer anderen Ebene. Starke, lichtvolle Kräfte kommen von diesem Planeten.

 

Und stehe ich immer noch in Verbindung mit diesen lichtvollen Kräften?

Aber selbstverständlich! Auch, wenn Du als "Rebell" gegangen bist, so arbeitest auch Du für diese lichtvolle Seite. Und es ist wunderbar, wie Du arbeitest. Es ist Deine ganz persönliche Art und Weise. Wenn Du es nicht tun würdest - wir würden Dich vermissen - Deine Arbeit, Deinen Einsatz, Deine Liebe. Es ist Dir zwar nicht bewusst, in welchem Umfang Du tätig bist, sei Dir versichert, Du tust, was Du kannst - und mehr. Und wir danken Dir dafür. Denn ein anderer Teil von Dir ist auch in unserem Kommando. Dieser Teil von Dir, dieser hochfrequente Teil, mit dem Du bald zusammentreffen wirst, bekommt seine Anweisungen, seine Mitteilungen vom Sirius. Diese Mitteilungen werden hier sehr geschätzt, weil sie äusserst klar und wichtig sind für das Geschehen hier auf Eurer Erde. Und so hast auch Du diesen Anteil daran. Denn Zeit existiert nicht, und alles ist EINS.

 

Es sind also verschiedene Teile von mir - irgendwo?

Jeder, jeder Mensch, jede Wesenheit hat viele Aspekte, und sie existieren alle gleichzeitig.

 

Vereinigen sie sich dann wieder einmal, dass sie wieder einmal ganz sind?

Ja. Die letzte und endgültige Vereinigung wird sein, wenn Ihr zurückgekehrt seid, wie wir alle auch, in diese Einheit der Monade. Doch auf dem Weg dahin verbinden sich Eure Anteile immer wieder. Eure Seelenkerne und alles, was von Euch unterwegs ist, verschmelzen immer wieder - bis hin zur Überseele. Und von dort aus ist es nur noch ein kleiner Schritt zurück in die absolute Einheit.

 

Ist es so, dass jeder Seelenanteil eine eigene Entwicklung durchmacht?

So ist es, denn Alles-was-ist wollte ALLES wissen. Und so viele Seelen es gibt und so viele eigenständige, inkarnierte Anteile von jemanden, so viele Wege gibt es auch, die es zu erforschen galt. Und Alles-was-ist - Gott - ist sehr neugierig!

 

Und die Seelenanteile haben sich nie aus den Augen verloren, sie waren immer in Kontakt?

...in unbewusstem Kontakt, ja. Doch jetzt ist es auch Zeit, wo sich die Seelenteile wieder vereinigen. Und das geschieht auf sehr subtile Art und Weise, durch Verschmelzungen, oft unbewusst, doch sehr oft auch bereits sehr bewusst. Das wird sich noch steigern.

 

Und diese Seelenanteile haben sich auch gegenseitig unterstützt?

Nicht immer auf dem ersten Blick. Es kam auch vor, dass sie "gegeneinander" arbeiteten. Doch dies ist im Plan, weil es einen neuen Weg ergibt. Und letztendlich sieht man, dass auch dieses "Gegeneinander-arbeiten" ein Miteinander ist, ein Erforschen der Möglichkeiten. Es ist ein Spiel, auch wenn Ihr es nicht als Spiel gerne seht. Doch das wird Euch bald bewusst werden.

 

Frage: Lieber Sananda, Ihr sprecht immer von "Alles-was-ist". Und jetzt habe ich die Frage: ist die "Mahatma-Energie" dieselbe Energie, die von Gott kommt?

Es gibt die verschiedensten Arten von Energien. Die "Mahatma"-Energie, meine Liebe, ist eine sehr starke und auch nicht sehr einfach zu lebende Energie. Sie ist sehr anspruchsvoll. Sie kann sehr hart sein. Doch auch in dieser Härte ist sie das Liebevollste, was es gibt. Sie ist die Energie, die alles durchdringt in Eurem Voranschreiten, in Eurem Euch-Entwickeln. Sie bringt Euch Stufe für Stufe vorwärts. Es ist quasi "das Ziel Gottes". Er zieht Euch nach Hause mit dieser Energie. Und so gesehen kommt sie direkt von Gott.

 

Danke für diese Erklärung. Das hat mich sehr beschäftigt.

Das habe ich gesehen, und das habe ich gerne gemacht für Dich!

 

Frage: Hast Du mir etwas Wichtiges auf meinen Weg mitzugeben?

Liebes Kind! - EINES gebe ich Dir mit auf Deinen Weg, egal, wo er Dich hinführt: Bleibe immer DU SELBST, bleibe in Deiner Mitte und höre auf Dich. Höre auf Dein Herz, auf Deine innere Stimme. Sie sagt Dir, wo's langgeht. Und so wirst Du auch in der Liebe bleiben. Natürlich wird es hin und wieder vorkommen, dass Dich etwas "wurmt", dass Dir etwas Kummer bereitet. Das ist ganz normal für Euren Weg. Denn dies sind Herausforderungen, es sind Prüfungen zum guten Teil. Sieh es auf diese Art und weise und frage immer Dein Herz: Was gedenkst Du zu tun? Wie möchtest Du diese Herausforderung lösen? Und rufe uns zu Deiner Unterstützung. Wir werden Dich berieseln mit unserer Liebe, mit unserer Kraft. Dadurch wirst Du den klaren Weg erkennen in Dir.

 

Ist es der richtige Weg, den ich eingeschlagen habe?

Warum sollte es nicht stimmen? Du fühlst es in Dir. Dann tu es.

 

G.: Ich möchte mich bedanken...

Ich komme zu Dir, Du geliebte Seele. Ich lege Dir auf meine Hände und segne Dich mit meiner Liebe. Fühle die Kraft, die von diesen Händen ausgeht und in Dein Scheitel-Chakra einfliesst. Lass diese Kraft Deinen ganzen Körper durchfliessen - jede einzelne Zelle. Und bleibe in dieser Kraft dieser Liebe. Sie ist DEINE Liebe. Ich danke Dir, Du wunderbares Wesen.

 

I.: (Eine Bitte um Beistand)

Ich werde Dir zur Seite stehen. Denke an mich, und Du wirst mich fühlen, und durch mein Licht wirst Du den Weg sehen, den Du zu gehen hast. Und dadurch wirst Du auch Dein Licht erkennen. Lass unser Licht sich verbinden auf diesem Weg, denn es ist ein gemeinsamer Weg. Wenn Du mich rufst, werde ich da sein, geliebtes, treues Herz.

 

Frage: Was kann ich noch gegen meine Schluckbeschwerden tun?

Da ist etwas, worüber Du nicht sprechen möchtest und tief in Dir verborgen hältst. Dies hat die Blockade ausgelöst. Sprich es aus! Es ist möglich, dass Du es zwischenzeitlich verdrängt hast. Doch wenn Du in Dich gehst, wird es wieder "hoch"kommen. Wenn es "hoch"-kommt, nimm es symbolisch in Deine Hände. Nimm es an, was Du verdrängt hast, als einen Teil von Dir, als zu Dir gehörig. Liebe es als einen Teil von Dir. So wirst Du es erlösen. Und dann kannst Du es "wegpusten". Und so wird es sich auch lösen in Deinem Hals. Die Schluckbeschwerden werden verschwinden.

Liebe ist das Heilmittel - auch für diese Dinge. Es ist besser als jede Medizin, die verordnet wird. Ganz gleich, ob sie vom klassischen Arzt kommen oder vom Heilpraktiker. Es sind die Liebe und Annahme, die hier wirken. Die Annahme auch der Schattenseiten. Und wenn es auch noch so, wie Ihr sagen würdet, "schlimm" ist, denkt daran: auch DAS wollte Gott erfahren. Du hast Dich bereit erklärt dazu, dieses "Schlimme" zu tun oder an Dir geschehen zu lassen.

Und vertraue Dir. Vertraue auch auf die Weisheit Deines Körpers, dass er, wenn Du es in dieser Liebe transformierst, es auch entlassen wird.

 

Frage: Ich habe auch wieder so ein Kratzen im Hals, mir ist ganz heiss. Wird da gerade an mir gearbeitet?

Ja, mein Freund! Das sagte ich doch, dass mit mir viele Engel hier sind, die an Euch arbeiten. Und diese Symptome sind die endgültige Transformation dessen, was Du in der letzten Zeit durchgemacht hast.

 

Mir wurde gesagt, dass diese Erkältung auch damit zu tun hat, dass ich mich auch schon im Mittelalter gegen das Channeln gewehrt hätte... Ist das immer noch der gleiche Grund, oder sind da andere Zusammenhänge?

Es gibt immer viele Zusammenhänge. Doch dies ist der Hauptgrund. Es ist "höchste Eisenbahn" für Dich.

 

Was hindert mich daran?

Du Dich selbst. Das weisst Du ganz genau.

 

Ich kann immer die Energien wahrnehmen...

Ja, sie "stehen Schlange". Und jedesmal enttäuscht Du sie! - Das war ein Scherz!

 

Ja danke... *lach* Wieso? Sind sie nicht enttäuscht?

Nicht in diesem Masse, wie Ihr Enttäuschung erlebt. Sie sagen sich nur: "Nun, vielleicht beim nächsten Mal." Wir lassen nicht nach in unseren Bemühungen.

 

Ich weiss offenbar immer noch nicht, wie ich es anpacken soll, wie ich es machen soll. Es ist mir irgendwie ein Rätsel... Also dieses "Unterhalten" fällt mir nicht schwer mit meinem Umkreis, mit Dir, Lamara oder Ashtar... Es ist ja auch das, was ich mir wünsche, natürlich.

Das tust Du doch!

 

Ich spreche ja mit Euch ständig, ich nehme auch Eure Energien wahr. Aber ich kann es nicht in Worte fassen. Das ist das, was da dazwischensteht.

Es gibt vieles, was sich nicht in Worte fassen lässt bei Euch. Doch versuche, die Gefühle in Worte auszudrücken. DU bist der Umwandler, der Transformer dieser Mitteilungen. Du weisst, wir sprechen nicht in diesen Worten zu Euch, wie es das Channel ausdrückt. Es ist ein "Übersetzungsbüro" das Channel. Vor allem: vertraue Dir selbst, und habe keine Angst davor. Ich weiss, Du hast keine Angst vor uns. Aber Du hast Angst vor Dir selbst, dass Du es tatsächlich machen könntest...

 

...oder was ich damit anfangen soll...

...Du hast Angst vor der Verantwortung dabei. Du meinst, Du könntest es falsch interpretieren. Doch wenn Du in Dich hineinfühlst und es so übersetzt, wie Du es fühlst, wird es zu ca. 90 bis 95 % richtig ankommen. Du weisst, ein zu 100 % klares Channel gibt es nicht.

 

Da bin ich dann die Ausnahme *ggg*...

Das hättest Du wohl gerne, ja! *ggg*

 

Ausnahmen bestätigen die Regel...

Unser Freund TOM wirkt aus Dir.

 

Ja, der spricht ja sowieso. Da brauch' ich gar nichts weiter sagen! Da kann ich wahrscheinlich gar nichts machen! *ggg*

Versuche, ihn dazu zu bringen, dass er auch einmal was "Vernünftiges" für Euch bereit hält.

 

Da ist schon einiges "Vernünftiges" herausgekommen.

Wo sind die Ergebnisse? Ich habe sie nicht gesehen!

 

Hast Du etwa meine kleine Plüsch-UFO-Geschichte nicht gelesen, zum Beispiel?

*ggg* *schmunzel* *lach*

 

Sananda, jetzt bin ich aber enttäuscht! *ggg* Da steckt sehr Vieles drin!

Oh ja! In erster Linie: HUMOR. In zweiter Linie: HUMOR. In dritter Linie: HUMOR!

 

(Gelächter bei den Anwesenden)

 

Nun, Humor ist äusserst wichtig. Doch es wäre auch wichtig...

 

(immer noch anhaltendes Gelächter)

 

Ja, ja, ich weiss... Ich werde ihn zügeln.

Die Hälfte an Humor - und die andere Hälfte: wichtige Dinge. Hör' MIR zu. Ich mache es bereits!

In erster Linie: Humor. In 1,5. Linie: Humor! In zweiter Linie: wichtige Dinge. In dritter Linie: wichtige Dinge!

 

Ja, ich verstehe schon, was Du meinst.

Jetzt bin ich beruhigt.

 

Nun, meine lieben Freunde, möchten wir diesen Abend ausklingen lassen mit einem Lachen auf unseren Lippen, im Herzen ein stilles Einverständnis mit allen gegebenen Dingen. Wir ziehen uns nun zurück und danken Euch, für Eure Bereitschaft und Euren Mut, Eure Fragen zu stellen. In erster Linie danken wir Euch für Eure Liebe. Ich segne Euch! - ICH BIN Jesus-Sananda

 



Ashtar-Linara