Hallo, Ihr Freunde des Lichts! - Ihr, unsere Freunde, unsere Mitstreiter in diesen Zeiten - zu allen Zeiten. Ich grüsse Euch. ICH BIN Ashtar - Adonai!

Meine Freude ist gross, heute hier Eingang zu finden in dieses Haus, wo die Wärme der Engel vorhanden ist. Wir fühlen uns wohl in dieser Schwingung, denn es ist das Reich, aus dem auch wir entstammen.

Ihr habt einiges bereits vernommen, wer ich bin und was ich tue, was meine Aufgabe ist, der ich mich aus ganzem Herzen und vollster Seele hingegeben habe. Und aus diesem Grunde wiederum, stehe ich auch heute hier, um Euch einige Hinweise zu geben. Hinweise, mit denen Ihr für Euch arbeiten könnt in diesen Zeiten, die so wundervoll sind, aber auch - auch wir bemerken es - oft schwierig. Ich möchte mit Euch heute über ein Thema sprechen, das Euch sehr bekannt sein dürfte. Es geht um ERINNERUNG.

Schaut Euch dieses Wort an: Er-INNER-ung. Es sind Dinge, die in Eurem INNERN vorhanden sind, ob bewusst oder unbewusst. Doch in diesen Zeiten werde die tiefsten aller tiefen Erinnerungen hervorgeholt. Ja, ich weiss, das kann schmerzhaft sein - sowohl für Euren drittdimensionalen Körper, als auch für Euren Emotionalkörper. Und es wirkt auch auf ALLEN Ebenen, denn diese Erinnerungen sind überall vorhanden.

Es ist aber von grosser Dringlichkeit, diese Erinnerungen, die einem Schmerzen zufügen, JETZT loszulassen. Und wie könntet IHR das, wie könnten WIR das, ohne sie zu durchleben? Bei jedem drücken sie sich anders aus. Dennoch sind sie da. Und es ist eine Gnade, eine wahrhaftige Gnade, dass es auf diesem Weg geschehen kann. Stellt Euch vor, Ihr wüsstet über alles, was Ihr loszulassen habt, bescheid. Ihr müsstet alles noch einmal BEWUSST durchleben. Das wäre für manchen zuviel.

Dieses Jahr ist das wichtigste, das Ihr erlebt in dieser Inkarnation. In diesem Jahr wird alles vorbereitet für Eure Heimkehr - egal, wo Eure Heimat ist, egal, welchem Betätigungsfeld Ihr Euch hingeben werdet. Das liegt in EUREM Ermessen, in EUREM freien Willen. Es wurde alles getan von unserer Seite, um diesen Bewusstseinssprung, diesen Aufstieg, diese Heimkehr geschehen lassen zu können. Wir alle sind bereit, um Euch aufzunehmen und Euch die Wege zu zeigen, wie es für Euch weitergehen kann. Und ich sage Euch: Wir freuen uns so sehr, Euch in unseren Reihen willkommen heissen zu dürfen. Stellt Euch vor, wir stehen uns gegenüber, Auge in Auge, Herz an Herz, Arm in Arm. Die Liebe, die sich hier entwickelt, sie hat ungeahnte, grossartige Kräfte. Sie heilt alles, was noch zu heilen ist. Die Wiedersehensfreude! - Wie gesagt: Alles ist vorbereitet. Die "Hallen" sind dekoriert. Wir erwarten Euch. Es liegt nun an EUCH, die letzten Schritte zu unternehmen, alles hinter Euch zu lassen, was nicht gebraucht wird. Den ganzen Ballast. Ihr seid mit nichts gekommen in diese Welt. Und mit nichts an materiellen Gütern werdet Ihr gehen in unsere Welt. - Ausser: mit einem Herzen voller Liebe. Denn diese Liebe ist es, die zählt. Diese Liebe ist die Strasse zu uns und auch die Triebkraft, der Motor. Je mehr Ihr davon entwickelt, umso schneller kann es für jeden geschehen.

Es ist nichts Neues, was ich zu Euch spreche. Ihr wisst es. Doch es ist immer wieder, jeden Tag aufs Neue, eine neue Herausforderung für Euch. Und wir möchten Euch den Mut und die Kraft dazu geben. Stellt es Euch vor! Erschafft es! Wir sind auf der anderen Seite, um diese Gedanken, um diese Vorstellungen für Euch Wirklichkeit werden zu lassen. Je mehr Ihr Euch selbst liebt, umso leichter wird es Euch fallen, alles das zurückzulassen und loszulassen, was in Euren Erinnerungen liegt. Und, ist nicht das, was vor einer Minute passiert ist, nicht auch schon wieder "Erinnerung"? Macht Euch frei. Dann wird ein neuer Tag geboren, an welchem die Sonne aufgeht, das Licht scheint und das neue Leben für Euch erblühen kann. Und diese Sonne, die hier aufgeht, ist nicht zu vergleichen, mit der, die jetzt an Eurem Firmament steht. Deren Strahlen verbrennen Euch, können Euch krank machen, sie können Euch blenden. Die "neue Sonne", meine Freunde, ist das Christuslicht in Euch. Und so hat jeder für sich von Euch eine neue Sonne in seiner neuen Zeit, in seinem neuen Leben. Diese Sonne wird scheinen und Euch weiterhin zu neuem Wachstum anregen, denn es wird immer etwas geben, woran Ihr wachsen könnt, woran Ihr lernen, könnt, wiederentdecken könnt. Vollständige Erleuchtung geschieht am Ende.

Hier muss ich sagen, es ist eine Herausforderung dieser Weg, und auch ist dieser Weg das Ziel. Er ist lange, sehr lange. Wenn Ihr den Schleier der Illusion hinwegnehmt, werdet Ihr es begreifen und verstehen, wie lange dieser Weg wirklich war und ist, zurück in die eigentliche Heimat. Vieles wird noch geschehen. Doch ich verspreche Euch: Nicht nur Eure Engel - auch WIR sind an Eurer Seite als Eure Freunde. Zusammen werden wir weitergehen. Und Euer Aufstieg wird auch unseren Aufstieg bedeuten. Denn auch wir gehen wieder einen Schritt vorwärts. Der Unterschied besteht nur darin, dass wir dann niemals mehr voneinander getrennt sein werden durch diese dichte Illusion, die Ihr hier in der 3. Dimension habt.

Ich bitte Euch, meine Freunde: ER-INNERT Euch! ER-INNERT Euch all der Dinge, die Euch ausmachen. Und auch, wenn es mit Schmerzen verbunden ist, seht den Sinn darin. Liebt es als einen Teil von Euch, und lasst ihn los. Und vor allem bitte ich Euch, erinnert Euch der Dinge, die jetzt wieder kommen werden: die Klarheit, die Gemeinschaft, die Liebe, das Zusammen-erschaffen und Schaffen, die Freude, ja Freude an einem Dienst, dem Dienst an Gott - an ALLEM-WAS-IST. Ich sagte ja bereits, es wird auch weiterhin Herausforderungen geben, Aufgabengebiete, wo man "dienen" kann in vollem Bewusstsein dessen, WER und WAS man ist.

ER-INNER-UNGEN...

Kehrt Euer Inneres nach aussen, so dass es sich verbindet, so dass das Aussen Euer Innen und das Innen Euer Aussen ist. Frei, für neue Erfahrungen, die im nächsten Moment wieder Erinnerungen sind. Und hier kommt noch ein Unterschied für die neuen Erinnerungen: Sie sollen und werden eine hohe Qualität besitzen, d.h., sie werden liebevolle Erinnerungen sein, etwas, woran man sich gerne erinnert und in jedem Moment wieder neu erleben kann.

Ist es Euch nicht auch schon so ergangen, dass Euch wieder etwas eingefallen ist, was vielleicht vor vielen Jahren geschah. Dieser EINE Moment - Ihr könnt ihn nochmals erleben mit all den Gefühlen, all der Energie von damals. Ich sage Euch: Dies sind heilige Momente. Denn auch das ist ein Rück-er-innern, ein Rück-er-innern, dass es "Zeit" in dieser Form nicht gibt. Wenn Ihr diese Momente habt, dann seid Ihr auch in jenem Moment für diesen Moment. Und das ist es, was Euch auch gegeben sein wird, sobald Ihr diesen Sprung gewagt habt in dieses neue Leben.

Ja, ich habe Euch heute bereits zugehört, als Ihr noch in kleiner Runde beisammen gesessen seid. Es geht wirklich darum, Ballast abzuwerfen und "leichter" zu werden. Das sind genau die richtigen Worte dafür. Stellt Euch vor, Ihr möchtet eine Ballonfahrt machen. Durch Ballast, durch die Säcke, wird der Ballon am Boden gehalten. Ihr steigt ein, und Ihr schneidet sie ab. Und nur dann könnt Ihr nach oben gleiten. Genauso verhält es sich hier. Und damit kommen wir nochmals zu einem wichtigen Thema.

Dieses Abschneiden dieser Seile, diese Verankerungen in Euch loszulassen, aufzubrechen, diese tiefen, tiefen Wurzeln, die Ihr geschlagen habt, auch sie sind voller Erinnerungen. Ja, ich möchte sie sogar als den Dreh- und Angelpunkt Eurer Erinnerungen benennen. Es ist nicht immer leicht, diese Verankerungen zu lösen. Gerade in dieser Zeit ist dies sehr schwer, weil wirklich, wie Ihr sagt, "alte Geschichten" nach oben getragen werden. Doch auch hier kann ich Euch Hilfe anbieten. Ihr könnt hierzu Erzengel Michael rufen. Er ist auch für diese Aufgabe bestens ausgerüstet mit seinem Flammenschwert. Er wird diese Bänder Euch helfen, zu durchtrennen. Er wird es nicht alleine machen. Doch gemeinsam werdet Ihr den Schaft dieses Schwertes umfassen und die Bänder durchtrennen. Bittet ihn darum, Euch dabei zu helfen mit diesem machvollen Gerät, mit diesen Flammen, die ein verzehrendes Feuer sind für all das, was nicht mehr gebraucht wird, für all diesen Ballast.

Es gab eine Zeit, meine Freunde, da standen auch wir an diesem Punkt. Es ist sehr, sehr lange her... Ich weiss noch, als ich Michael damals zu mir rief, als ich ihn gebeten habe, mir da beizustehen. Ich dachte damals, er würde es für mich tun. Doch er lächelte mich an und sagte: "Nein, mein Freund! Du erkennst mich. Wir haben bereits gemeinsam dieses Schwert geschwungen. Doch jetzt werden wir dies wieder tun - wiederum für Dich." Ich kann Euch nicht beschreiben, was ich in jenem Moment fühlte. Es war eine Woge der Liebe, der Treue und der Dankbarkeit. Durch diese Worte zeigte er mir, dass ich selbst ebenso machtvoll sein kann und bin. Und das, meine Freunde, möchte Michael auch Euch zeigen.

Es hat mit Eigenverantwortung im reinsten Sinn zu tun. Aber auch liegt in dieser Eigenverantwortung das Annehmen-können für sich. Annehmen von allem, was für einen bereitsteht. Und es ist viel mehr, als man oft glaubt! Es ist wie ein Warenhaus, in das man gehen kann, um aus diesen und jenen Regalen etwas zu nehmen, was für einen ist, was jemand braucht. Diese Hilfsmittel, die aus einem liebevollen Herzen heraus geschenkt werden, sie zeigen uns, dass letztendlich alles zusammengehört, dass niemand alleine ist, dass alles EINS ist.

ER-INNER-UNGEN

Ich erinnere mich selbst immer wieder daran an dieses Thema. Prüfet sie alle, Eure Erinnerungen, mit Euren Gefühlen. Jene, die Euch aufbauen, die haltet. Und jene, die Euch niederreissen, verfahrt liebevoll mit ihnen als einen Teil von Euch und entlasst sie. Dankt ihnen, dass Ihr sie machen durftet, denn auch sie waren wichtig und sind wichtig. Es waren und sind wichtige Bausteine, die Euch ausmachen. Und über allem lasst die Sonne der Liebe leuchten. Diese Sonne findet Ihr in Euren Herzen. Liebt Euch für das, was Ihr seid und verurteilt Euch nicht, wenn Ihr mal "daneben" tretet. Es ist nicht so schlimm, wie Ihr denkt. Es ist nur eine weitere Erfahrung. Und vergesst nicht, dass auch so etwas seinen tiefen Sinn hat. Es geschieht nichts ohne Grund.

(Unterbrechung)

Auch hier wieder ein gutes Beispiel für Zeit und Endlichkeit für Geduld und Ungeduld. Lasst es einfach los. Versucht, nicht in diesen Begriffen zu denken - in einer Stunde, in einem Tag, gestern, nächstes Jahr. Lasst auch dies los. Denn das sind Begrenzungen, die Euch wirklich "klein" halten. Gebt Euch dem grossen Strom hin, der grenzenlos und zeitlos ist. Gebt Euch dem Strom der Liebe hin, aus welcher Ihr gemacht seid, aus welcher wir bestehen. Gebt Euch einfach GOTT hin. Das ist LIEBE - BEDINGUNGSLOSE LIEBE - ohne Wenn und Aber.

Aus diesem Blickwinkel wird es Euch leichter fallen, diesen Unannehmlichkeiten zu begegnen, denen Ihr im Moment unterliegt. Vergesst nicht: IHR SEID LIEBE. Ihr seid wirklich diese Liebe! Seid es BEWUSST und lasst es geschehen, dass Eure Erinnerungen nun kommen und gehen. Und wenn sie noch so schmerzvoll sind... Es geschieht aus Liebe, aus Liebe zu EUCH SELBST.

Dieses sind nun auch meine Schlussworte: SEID DIE LIEBE! Denn SIE ist es, die Euch gemacht hat und Euch am Leben erhält.

Und mit dieser Liebe grüsse ich Euch aus tiefstem Herzen. - ICH BIN Ashtar - Adonai


 



Ashtar-Linara