Ich grüsse Euch, Ihr geliebten Herzen! - ICH BIN Ashtar - Adonai

Heute ist ein besonderer Tag, und Ihr seid nicht ohne Grund in dieser Gruppe zusammen hierher gekommen. Aber dazu später.

Mein Weg führte mich heute an einen Ort der unendlichen Liebe. Mein Weg führte mich zu dem Strahlenden Einen, dem ich diene aus vollstem Herzen. Und dieser Strahlende Eine hat heute seine Hand erhoben. Er hat den Befehl gegeben, alles zu tun, um Euch, die Ihr so leuchtet, die Ihr in voller Liebe seid, in diesen Zeiten die Hand zu reichen, um Euch hochzuheben. Der Strahlende Eine hat gesagt: "Jetzt ist die Zeit gekommen, wo alles eingesammelt wird, was zurück möchte, was nach Hause möchte. Die Scheunentore stehen offen - weit offen. Die Ernte wird eingefahren. Jeder, der möchte, dessen innigster Wunsch es ist, heimzugehen, hat jetzt die Möglichkeit, dies zu tun."

Immer wieder mussten wir hören von Euch, Ihr geliebten Menschen, wie sehr Ihr unter den Gegebenheiten dieser Zeit leidet, ja, wie verbittert Ihr in Euren Herzen bereits seid, wie müde - so unendlich müde! Jetzt, jetzt ist die Zeit, wo Ihr Euch ausruhen könnt von Euren Mühen, von euren Lasten. Ihr habt lange darauf gewartet. Doch auch wir, wir mussten ebenso lange warten. Und auch unsere Herzen weinten oft mit Euch ob der Last, die Ihr zu tragen habt. Doch wir durften nicht eingreifen.

Lasst Euch sagen: Es steht alles bereit für Euch. Ergreift unsere Hände. Wir strecken sie Euch entgegen. Haltet Euch fest daran und wärmt Euch an unserer Liebe. Und genau so, wie Ihr Euch an unserer Liebe wärmen könnt, werden wir uns an Eurer Liebe wärmen. Eine Zusammenführung findet statt, ein Verschmelzen. Dieses Verschmelzen ist nur möglich durch diese unendliche Liebe, die wir alle in uns tragen und nach aussen gebracht haben. Euer Bewusstsein ist so gross und weit entwickelt, dass Ihr diesen Sprung schaffen werdet. Ihr werdet sie verlassen, diese 3. Dimension. Und Ihr werdet vieles hinter Euch lassen. Doch was Ihr hinter Euch lasst, es wird nicht von Belang sein. Lasst es los, dann - dann werdet Ihr es zurückerhalten in veränderter Art und Weise. Mit neuen Augen werdet Ihr die Welt sehen und auch das, was Ihr in der 3. Dimension gelassen habt. Wir warten auf Euch. Und ich verspreche Euch, wenn Ihr angekommen seid, wird es etwas Grosses zu feiern geben: Unsere Wiedervereinigung!

Es ist wie eine Familienzusammenführung. Die älteren Brüder und Schwestern treffen die jüngeren Brüder und Schwestern. Diese Freude wird unendlich gross sein. Ihr habt so viel getan in all den Leben, die Ihr gelebt habt. Vor allem auf diesem Planeten - dieser Terra! Und wir wissen, es war nicht einfach für Euch dieses Wechselbad der Gefühle. Wieviel Karma wurde ausgeglichen! - Unendlich viel! Das, was bleibt, ist nicht tragisch. Dafür habt Ihr alle Möglichkeiten, dieses dann zu bereinigen. Die Zeit ist reif. Ihr seid reif. Lasst uns zusammen kommen!

Nun, wie könnt Ihr Euch dieses Zusammenkommen vorstellen? Jeder von Euch hat zumindest eine Idee, wie es geschehen könnte. Stellt es Euch wirklich vor. Versucht es zu empfinden. Das, was Euch am leichtesten fällt, das Euch am meisten gefällt - SO wird es geschehen. Denn bedenkt: ALLES ist möglich! Und diese neue Energie, von der heute in der Meditation die Sprache gewesen ist, diese neue Energie ist die Liebe. Sie ist die "Masse", aus der Schöpfung entsteht. Und so könnt Ihr es Euch erschaffen, diesen Aufstieg für Euch. So, wie Ihr ihn haben möchtet. Ganz sanft, ganz liebevoll. Wir sind da.

Oh! Schon so lange sind wir da und beobachten Eure Geschicke. Hier und da wurden wir eingeladen, um Ratschläge zu erteilen, um etwas Führung zu geben. Und wir taten es von Herzen gern. Denn wir wussten, die Herzen sind offen und empfänglich für unsere Worte. Das Anwenden dieser Ratschläge hat manchem geholfen, schneller zu seinem Ziel zu kommen.

Und es gibt sehr, sehr viele Menschen, die es sich erwählt haben, NICHT aufzusteigen. Wie sagte einstmals Jesus: "In meines Vaters Herde gibt es zwei Hürden." Und so ist es auch hier. Die einen möchten gehen. Die andern möchten bleiben. Sie dürfen bleiben! Und dies wird nicht gewertet. Sie werden später kommen. Es gibt verschiedene Aufstiegswellen immer noch. Jeder von Euch hat seine Aufgaben zu Ende zu führen. Die einen haben es bereits getan. Die anderen werden es noch tun. Und Ihr, die Ihr jetzt gehen werdet, werdet ein Vorbild für die nächsten sein. Denn viele von Euch werden zurückkehren auf diese Erde und diese Arbeit, die wir gemacht haben als Eure Lehrer, weiterführen.

Jeder hat eine Entscheidung getroffen, und er hat sie FREI getroffen, schon bevor er inkarnierte. Doch jetzt ist es an der Zeit gewesen, dass Ihr diese Entscheidung auch fühltet, ganz tief in Euch. Sie kommt hervor, und ich höre Euch oft schreien: "WANN ist es so weit? Wir möchten gehen." Heute ist der Tag, wo Gott selbst gesagt hat: "JETZT ist es so weit."

Ihr habt so viele Prüfungen gemeistert - mehr, als Euch bewusst war. Ich sage Euch: Ihr habt sie so gut gemeistert, das macht uns stolz. Und wir wissen, die Aufgaben dieser Prüfungen, sie waren niemals einfach. Sie haben Euer Letztes oft von Euch verlangt. Und Ihr habt Euer Letztes gegeben. Ihr habt nicht aufgegeben, wie leider viele der Lichtarbeiter, die es nicht erwarten konnten, weil der Druck zu gross für sie war. Wir hatten mit derartigen Verlusten gerechnet. Doch, und das möchte ich nicht verschweigen, dass diese Verluste so hoch waren, hätten wir niemals gedacht. Und das ist etwas, was uns sehr schmerzt.

Doch es gibt einen neuen Morgen. Wie sagt Ihr so schön: "Das Leben geht weiter." Ja, und so geht es auch für uns weiter. Und wir arbeiten weiterhin mit Euch zusammen, die Ihr nicht stehen geblieben seid und die Ihr heute die Früchte Eurer Arbeit essen dürft. Wir werden voller Freude neue Werke zusammen erarbeiten. Und wir freuen uns heute schon auf neue Impulse Eurerseits. Denn jeder von Euch ist ein Individuum. Und jeder von Euch hat seine Talente. Und mit diesen Talenten ist auch jeder von Euch dazu fähig, auch uns etwas beizubringen. Wir werden zusammen Grosses schaffen. Doch das Grösste, was wir zusammen schaffen werden, ist die Einheit in der Liebe.

Und nun komme ich zu Euch. Eingangs sagte ich, dass es nicht von ungefähr kommt, dass Ihr heute als Gruppe anwesend seid. Euch wird eine wichtige Aufgabe zuteil werden in jeweils der Umgebung, wo jeder von Euch zu Hause ist.

Ihr werdet wie Lichtmarken sein, die gesetzt wurden. Ihr werdet wie Lichter sein, die Tiere anziehen. Alle, die gehen möchten, werden sich um Euch scharen. Sie werden wissen, wo sie hingehen müssen. Und Eure Energien sind es, die sie führen werden. Ihr braucht keine Worte dazu verwenden, ausser, es ist gewollt. Es gibt so viele Menschen in Eurer Gegend, die darauf warten, dass Ihr in Erscheinung tretet. So bitte ich Euch, geht hin und leuchtet!

An Eurer Seite wird jeweils ein Mitglied unseres Kommandos stehen und Euch beschützen. Es werden auch Angriffe kommen, Angriffe energetischer Art und Weise. Doch davor braucht Ihr Euch nicht zu fürchten. Wir sind bei Euch. Wir freuen uns, Euch in die Arme nehmen zu können, mit Euch zu feiern. Und dies wird wirklich SEHR BALD geschehen.

Mit diesen ermunternden Worten möchte ich mich nun bei Euch verabschieden und mich bei Euch bedanken, dass Ihr dem Ruf gefolgt seid. Nehmt unsere Liebe mit und LEBT und LIEBT. Geht den Weg, den Ihr Euch für Euch gewählt habt. Die Liebe des ALL-EINEN und unsere ist bei Euch. - ICH BIN Ashtar - Adonai


 



Ashtar-Linara