Gott zum Gruss, Ihr, meine Freunde! ICH BIN Ashtar

Mit mir danken Euch viele Wesenheiten, die zugegen sind, für die Gastfreundschaft, die uns wieder gewährt wird. Wir wissen dies sehr zu schätzen. Nicht immer und nicht überall ist es üblich in diesen turbulenten Zeiten, dass wir so liebevoll aufgenommen werden. Denn viel Verwirrung herrscht in vielen Herzen. Die Energien dieser Zeit veranlassen diese Verwirrungen. Viele Lichtarbeiter haben ihr Herz aus dem Blickfeld verloren, wissen nicht mehr, dass sie es eigentlich sind, die die Liebe ausdrücken. Und die Liebe, wie schon des öfteren gesagt, ist die Verbindungsschnur mit allen geistigen Reichen und allen Reichen, die zu Eurer Dimension gehören. Sie haben den Faden fallen lassen, der sie aus dem Labyrinth der verschiedenen Wege hinaus bringen würde. Teilweise versehentlich, teilweise aber auch sehr bewusst. Menschliche Emotionen wie Ungeduld, kamen bei ihnen zum Vorschein. Auch Unzufriedenheit über die Dinge, wie sie laufen, denn sie sehen nichts mit ihren fleischlichen Augen, dass sich etwas zum Guten hin bewegt. Ich sage Euch: In Euren Herzen ist der Frieden und die Liebe. Erst wenn Ihr Euch dessen bewusst seid, vollkommen bewusst seid, könnt Ihr auch getrost diesen Faden bis zum Ende gehen. Und an diesem Ende ist die Transformation abgeschlossen, und Ihr seid bereit für den Sprung in die neue Dimension.

Doch wir sehen, dass es trotz allem viele Menschen gibt, zu denen auch Ihr gehört, die diesen Faden fest in ihren Händen tragen und sich von ihm leiten lassen. Sicher, auch bei Euch kommt zeitweise Unzufriedenheit und Unmut auf, ob der Gegebenheiten dieser 3. Dimension. Aber das ist verständlich. Und Ihr findet immer wieder zurück und geht Euren Weg weiter. Und das ist es, was Euch weiterbringt und was wichtig für Euch ist. Nicht stehen bleiben oder gar Rückschritte machen. Geht vertrauensvoll weiter. Und wenn Ihr eins seid mit Euch selbst und mit dem Frieden und der Liebe in Euren Herzen, werdet Ihr feststellen, wie sich im Innen, in Eurem Innern, alles verändert. Träge ist die Zeit, träge die Dichte dieser 3. Dimension. Und das ist der Grund, meine Freunde, warum die Veränderungen sich nicht ebenso schnell dort zeigen. Ich kann Euch nur immer wieder ermuntern: Gebt nicht auf! Geht den Weg weiter und spürt und seht jede kleinste Veränderung in Euch selbst. Denn das ist das Durchdringen der Schleier. Es geht von innen nach aussen vonstatten. Und nicht von aussen nach innen.

Den grössten Teil Eures Weges habt Ihr bereits zurückgelegt. Soviel kann ich Euch heute schon sagen. Es ist nicht mehr weit, was Ihr zu gehen habt. Darum bitte ich Euch: Wagt auch diese letzten Schritte. Doch sie werden weiterhin verwirrend sein. Und daher ist es wichtig, dass Ihr in Euch zentriert bleibt, in Eurer Liebe bleibt, die Ihr seid. Im Aussen werden sich gewaltige Dinge tun. Die ganze Welt, all ihre Systeme werden zusammenbrechen, und es wird nicht einfach sein, in dieser Welt zu bestehen. Starke Stürme, Orkane, Tsunamis, sowohl im Aussen, wo Ihr sie seht, als auch in Eurer eigenen Welt, werden hereinbrechen. Sie sind bereits da, Ihr wisst es. Doch sie werden sich noch steigern. Doch dann vertraut, vertraut auf den göttlichen Plan, auf die göttliche Liebe. Denn es ist alles im Plan. Auch wenn Ihr meint, die ganze Erde geht unter, Ihr geht unter. Ihr werdet nicht untergehen. Darauf habt Ihr mein Wort. Ihr seid ein Fels in der Brandung. Haltet Euch selbst an Euren Felsen, der Ihr seid, an das Licht in Euch. Dieser Leuchtturm wird Euch zeigen, wie der Faden, den Ihr in der Hand habt, wie er, Euer Weg, weiterführt. Und sei es auch nur Schritt für Schritt. Und seien es auch nur winzige Schritte. Doch wenn Ihr Euch an Euch selbst haltet, werdet Ihr nicht irre gehen. Lasst Euch nicht verunsichern, durch das, was im Aussen geschieht, auch wenn es noch so hart ist, auch wenn es Euch noch so hart treffen wird. Nichts und niemand sollte Euch von Eurer Göttlichkeit in Euch abbringen. Vertraut auf Euch, auf Alles-was-ist. Das ist der Weg. Und wie ich bereits sagte, es sind nicht mehr viele Schritte, die Ihr zu tun habt, bis dieses alte System, diese alte Welt, diese Dimension abgelöst wird. Gebt nicht auf! Das ist meine und unsere dringendste Bitte an Euch.

Euer Inneres weiss, was es zu tun hat in Zeiten der Bedrängnis, in Zeiten der Not, in Zeiten der Verwirrung. Habt keine Angst. Es kann Euch nichts geschehen, wenn Ihr im Vertrauen bleibt. Wir helfen Euch. Wir führen Euch hinaus aus der Bedrängnis, wenn Ihr es wollt. Wir sind Eure Leuchten, wenn Ihr meint, dass nichts mehr geht. Denn wir lieben Euch aus tiefstem Herzen und tiefster Seele.

Viel wird momentan geschrieben über diese Zeit. Es gibt viele Channelings, wo genau darauf eingegangen wird, was passieren wird, was passieren kann. Lasst Euch nicht irreführen, und lasst Euch vor allem keine Angst machen. Auch wenn es noch so bitter ist, was geschehen wird, es wird ein glückliches Ende haben für alle von Euch.

Die erste Welle, die gehen möchte, steht bereit, abreisefertig. Nach und nach werden wir sie einsammeln. Nach und nach wird diese Ernte vonstatten gehen. Die erste Welle hat bereits Ihr Wissen und Ihre Liebe weitergegeben an die zweite Welle, die folgen wird. Sie hat sich nun zu bewähren, so, wie Ihr Euch bewährt habt. Und auch ihr stehen wir zur Seite. Und jeder von Euch, der es möchte, wird der zweiten Welle auch weiterhin dienen. Jeder von Euch aus dem Bereich, wohin er gehen wird. Und hiermit meine ich die geistigen Bereiche in der neuen Dimension.

Nochmals möchte ich Euch ans Herz legen: Habt keine Angst, was immer auch geschehen wird. Ihr seid beschützt. Lasst es geschehen, denn es muss geschehen. Die Naturkatastrophen sind ein Ausdruck von Mutter Erde, die sich weiterhin auf ihrem Aufstiegsweg reinigt. Und auch Ihr werdet oft, wie ich schon sagte, ins Wanken geraten. Doch seht es ebenso als Reinigung an, in der Ihr Euch bewähren könnt, immer wieder, bis Ihr eingesammelt seid. Es sind starke Wellen, die hier auf Euch einbrechen und versuchen, Euch nieder zu reissen. Doch Ihr habt die Stärke in Euch, diesen Wellen standzuhalten. Ihr werdet diese Bewährungsprobe bestehen. Und das, was Ihr dafür erhalten werdet, wird überwältigend sein. Darüber habe ich Euch bereits Auskunft gegeben. Und es soll Euch auch eine Hilfe sein in dieser Bewährungsprobe, indem Ihr Eure Augen und Euer Herz fest darauf gerichtet haltet, in dem Wissen und dem Vertrauen, dass das, was Ihr erhalten werdet, Euch gut tut. Und es sind Mittel für Euch, Mittel, die Ihr weiterhin anwenden könnt, um der verbliebenen Menschheit auf einem anderen Planeten weiterhin zu helfen, Ihr Leben zu gehen. Denn nach der 2. Welle wird eine 3. kommen, die abschliessende Welle. Dann wird die Erdenmenschheit endgültig und vollkommen aufgestiegen sein. Natürlich, am schwierigsten habt Ihr es als erste Welle. Euer Vertrauen muss am stärksten sein. Denn Ihr habt es noch nicht gesehen, was geschieht. Die zweite Welle wird es sehen, wenn sie möchte. Um so leichter wird sie es haben.

Es wird nicht mehr lange dauern, und es wird sich die Prophezeiung der Bibel erfüllen, wo es heisst, dass Ihr das Zeichen des Menschensohnes am Himmel stehen sehen werdet, das Kreuz. Dieses Kreuz, und es wird nicht nur ein Kreuz sein, es werden viele Kreuze sein, diese Kreuze sind unsere Schiffe, unsere Mutterschiffe, in die wir Euch aufnehmen werden. "Er wird kommen in den Wolken", heisst es weiter. Und ja, diese Prophezeiung hat sich bereits erfüllt, denn er, der Menschensohn, Jesus-Sananda, ist bereits hier. Er ist in den Wolken, das bedeutet, Ihr seht in nicht, weil er in der nächsten Dimension ist. Aber er ist hier. Liebevoll und weise überwacht er alle Vorgänge. Und wir dienen ihm gerne. Es ist eine wundervolle Zusammenarbeit, die zu hundert Prozent klappt. Und durch diese Zusammenarbeit könnt Ihr sicher sein, dass sich alles für Euch zum Guten wendet, wenn es auch im Aussen nicht so aussieht. Und daher bitten wir Euch immer wieder inständig: vertraut!

Wir wissen heute noch nicht genau, ob es zu jenem Zeitpunkt, der bald ansteht, zu einer Evakuierung kommen muss, oder ob Ihr sanft in die oberen Bereiche hochgehoben werdet. Was immer auch geschieht, vertraut und lebt die Liebe. Sie wird Euch helfen. Also werdet Ihr Euch selber helfen in Zusammenarbeit mit uns. Man könnte sagen, alles ist bereits in die heisse Phase des Aufstiegs eingetreten. Und wir arbeiten ständig daran, um alles am Laufen zu halten, ja, um manches noch zu verbessern, um es Euch so angenehm wie möglich zu machen. Bitte, werdet nicht schwach. Wir möchten Euch möglichst alle in unsere Arme schliessen können, so bald als möglich. Lasst Euch nicht von der Angst leiten, was geschehen könnte. Auch wenn es hart wird für Euch, letztendlich seid Ihr alle sicher in Gottes Hand.

Und so rufe ich Euch zu: Lasst weiterhin Euer Licht leuchten, und lasst es noch heller scheinen, das Licht der Liebe. Durch dieses Licht werdet Ihr fest gegründet sein. Wir sind da, wir sind Wirklichkeit, und wir senden Euch unsere Liebe. - ICH BIN Ashtar - Adonai




Ashtar-Linara